Tipps zur zeitlich befristeten Mehrwertsteuersenkung

Nach dem Beschluss der großen Koalition am 03.06.2020 steht fest: Die Mehrwertsteuer soll im Rahmen des Konjunkturpaketes für sechs Monate (von 1. Juli bis 31. Dezember) von 19 Prozent auf 16 Prozent gesenkt werden – der ermäßigte Steuersatz von 7 Prozent auf 5 Prozent. Die Maßnahme hat uns alle überrascht. Sie erfordert nun schnelle Anpassungen der Lexware Software. Selbstverständlich kümmert sich Lexware darum und sorgen wie gewohnt dafür, Ihnen eine konforme kaufmännische Softwarelösung bereitzustellen!

In diesem PDF sind viele relevante Informationen zu diesem Thema zusammengeführt mit praktischen Tipps und Hinweisen.

Lexware – Mehrwertsteuersenkung

Nach dem Beschluss der großen Koalition am 03.06.2020 steht fest: Die Mehrwertsteuer soll im Rahmen des Konjunkturpaketes für sechs Monate (von 1. Juli bis 31. Dezember) von 19 Prozent auf 16 Prozent gesenkt werden – der ermäßigte Steuersatz von 7 Prozent auf 5 Prozent. 

In dieser Zeit arbeitet die Firma Lexware mit Hochdruck daran alle relevanten gesetzlichen Änderungen in die Softwarelösungen einzubinden. Als Lexware Gold Partner stehen wir in engem Dialog mit Lexware und informieren Sie rechtzeitig über alle weiteren Entwicklungen. Sobald die Updates zur Verfügung stehen, informieren wir Sie.

WICHTIG: Nehmen Sie bitte derzeit keine manuellen Änderungen an Erlöskonten und Steuersätzen vor (auch keine Neuanlage)!


Welche Hilfen das Konjunkturpaket für Unternehmen bereit hält und welche Möglichkeiten Ihnen die Senkung der Mehrwertsteuer im Einzelnen bietet, finden Sie auf der Lexware Corona-Themenseite. Informieren Sie sich hier:

https://www.lexware.de/coronavirus/

Änderung an der Mehrwertsteuer

Uns erreichen etliche Nachfragen zu der Ankündigung der Bundesregierung von gestern Abend 22:30 Uhr.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir in der Kürze der Zeit noch überhaupt kein Statement aus Lexware Produktsicht geben können.

Uns ist bewusst, dass es viele Fragen hierzu gibt, die wir aber zur Zeit auch nicht sinnvoll beantworten können ohne weitere Informationen vom Gesetzgeber zu erhalten. Hierzu wird es ja noch entsprechende Erlasse seitens der Finanzverwaltung geben müssen, die dann von den Softwareherstellern umgesetzt werden.

Sobald wir aus der Entwicklung ein Feedback erhalten werden wir Sie sofort informieren.

Lexware Software im Home Office nutzen.

Lexware hat eine recht gute Seite für die Nutzung der Software im Home Office online gestellt. Hier wird mittels Teamviewer aufgezeigt wie eine Verbindung eingerichtet werden kann.

Hier gelangen Sie zu der Entsprechenden Seite. Weitere Hilfestellung zum Thema Corona und Hilfsmittel finden Sie hier.

XRechnung mit Lexware versenden

Seit dem Februar-Update 2020 sind in der Lexware Software zwei neue Formate für die eRechnung freigeschaltet.

Wenn Ihr Unternehmen Dienstleistungen für öffentliche Auftraggeber des Bundes erbringt, können Sie Rechnungen elektronisch im Standard XRechnung über die Zentrale Rechnungseingangsplattform des Bundes (ZRE) und zukünftig auch weitere Plattformen übermitteln. Dies ist aus Ihrem Lexware Programm ab sofort möglich. 

Um die Dienste in Anspruch nehmen zu können, registrieren Sie sich zunächst, sofern noch nicht geschehen, bitte für den Service eRechnung in Ihrem Lexware Programm:

Ausführliche Informationen zur Registrierung finden Sie hier.

Um die XRechnung nutzen zu können, muss zunächst beim Bund ein Benutzerprofil erstellt werden. Dies ist notwendig, wenn die XRechnungen über die Zentrale Rechnungseingangsplattform des Bundes (ZRE) laufen. Wichtige Informationen zur Registrierungen finden Sie hier:

Xrechnung_Anleitung_Registrierung_bund.pdf

Hinweis:

Neben der zentralen Rechnungseingangsplattform des Bundes (ZRE), gibt es eine weitere Plattform (OZG-RE – Onlinezugangsgesetz-konforme Rechnungseingangsplattform), zukünftig ist mit weiteren Empfängern für XRechnungen zu rechnen. Damit Sie die erzeugten XRechnungen an den korrekten Empfänger senden, erfragen Sie die E-Mail Empfänger Adresse, sowie die Leitweg-ID bei Ihrem Auftraggeber/ Kunden.

Für jeden Kunden können Sie bereits vorab festlegen, in welchem Format der Kunde die eRechnung erhält. 

Rufen Sie hierfür unter ‚Verwaltung – Kunden‘ den entsprechenden Kunden auf und hinterlegen Sie das Format im Kundenassistenten auf der Seite ‚eRechnung‘. Die dort hinterlegten Daten werden automatisch für den Rechnungsversand übernommen. 

Hinweis:

Um Belege im Format XRechnung zu versenden, müssen Sie bereits bei der Rechnungsstellung bestimmte Anforderungen erfüllen, da diese Formate entsprechende Pflichtfelder vorsehen. Im Lexware Programm selbst ist bereits eine Prüfung implementiert, die Sie auf fehlende Pflichtfelder hinweist.

Außerdem benötigen Sie für die Einreichung einer XRechnung zwingend die Leitweg-ID des Rechnungsempfängers. Diese erhalten Sie von Ihrem Auftraggeber.

Weitere Informationen zur Leitweg-ID finden Sie hier: Was ist die Leitweg-ID?

Allgemeine Informationen des Bundes zum Thema XRechnungen finden Sie hier:

Informationen auf der Seite Bund

Weitere Informationen & FAQs zum Thema XRechnung:

Anforderung an die Rechnungsstellung im Format XRechnung

Welche Bankverbindung wird bei der XRechnung an den BUND übermittelt?

Welche E-Mail Empfänger Adresse muss ich im Falle der XRechnung verwenden?

Achtung: Sie können Ihre Software nicht mehr nutzen!

Heute am 31.03.2020 treten in Lexware die Programmsperren in Kraft, wenn die Lexware Version 2020 nicht installiert wurde. Da Sie in diesem Falle mit einer veralteten Programmversion arbeiten, können Sie Ihre Software nicht mehr nutzen.

Dieser Hinweis wird aktuell in den Lexware Programmen eingeblendet, allerdings auch bei Kunden die das Update für 2020 installiert haben. Diese Kunden haben auch kein Problem bei der Arbeit in Lexware. Es handelt sich lediglich um ein Anzeigenproblem, das sicherlich auch kurzfristig gelöst wird.

Sollten Sie also das Lexware Update für 2020 installiert haben, können Sie diese Meldung ignorieren. Alle anderen Kunden, dürfen sich gerne bei uns bezüglich eines Updates für 2020 melden.

PDF Erstellung im Bescheinigungswesen

Im Lexware Bescheinigungswesen können Sie die Belege nicht als PDF ausgegeben, da das Bescheinigungswesen nicht über einen eigenen Druckassistenten bzw. Druckdialog verfügt.

Sie können jedoch in der Windows-Systemsteuerung, Geräte und Drucker, vorübergehend den Lexware PDF Export als Standarddrucker einstellen.

Dann klappt das mit dem PDF über die Grundeinstellungen im System. Nicht vergessen: Nach dem Druck der Bescheinigung den alten Standarddrucker wieder einstellen, damit alle anderen Dokumente gedruckt werden können.

Antrag auf Gewährung von Soforthilfe

Heute im laufe das Vormittags sollen die Anträge auf Gewährung der Corona Soforthilfe des Landes Schleswig-Holstein mit Unterstützung des Bundes bei der IB.SH online gestellt werden.

Update: Der Antrag ist online.

Kostenlose online Schulungen der Lexware Akademie

Die Lexware Akademie bietet in den nächsten Tagen zwei kostenlose online Schulungen an, wenn die Schulungen zeitlich nicht passen, finden Sie auf den jeweiligen Seiten wenige Tage später auch die Aufzeichnung als Video:

„Coronavirus und Arbeitsrecht: Ihre Pflichten als Arbeitgeber“

Termin: 24.03.2020 um 10:00 Uhr

Hier anmelden

„Corona-Krise: So können Unternehmen finanzielle Risiken vorbeugen“

Termin: 30.03.2020 um 10:00 Uhr

Hier anmelden

Corona Krise – welche Hilfen gibt es aktuell für Unternehmen

Die wirtschaftlichen Folgen für viele Unternehmen sind aktuell in dieser dynamischen Entwicklung noch gar nicht absehbar. Einige Unternehmen stellen sich die Frage wie diese Krise wirtschaftlich überstanden werden kann. Der Bund und das Land haben umfangreiche Unterstützungen angekündigt, doch was gibt es aktuell wirklich und wie kann es beantragt werden?

Die erste und schnellste Möglichkeit für eine Unterstützung ist sicherlich das Kurzarbeitergeld (KUG), das direkt bei der Bundesagentur für Arbeit online beantragt werden kann und nicht zurückgezahlt werden muss. Die Hürden wurden bereits gesenkt und auch eine rückwirkende Beantragung ist möglich. Alle Infos zum Kurzarbeitergeld finden Sie auf folgender Webseite (wie KUG in Lexware abgerechnet wird, finden Sie weiter unten in dem vorherigen Blogeintrag):

https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-bei-entgeltausfall

Die KfW hat auch bereits eine Sonderseite für Corona Hilfe online geschaltet und beschreibt die Möglichkeiten für Übergangskredite oder Bürgschaften. In der Regel werden diese Maßnahmen über die Hausbanken angezapft. Daher sollten Sie auch umgehend Kontakt zu Ihrer Hausbank suchen wenn sich hier Bedarf anzeigt. Die KfW Seite für Corona Hilfen können Sie hier aufrufen:

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Für das Land Schleswig Holstein haben die Bürgschaftsbank, MBG und die Förderbank IB.SH eine Infoblatt mit weiteren Informationen und Ansprechpartnern online gestellt.

Die Landesregierung hat weiterhin gestern, am 16.03.2020, einen Erlass zu steuerlichen Maßnahmen zur Unterstützung von betroffenen Unternehmen veröffentlicht. Hierbei geht es vor allem um Anpassung der Vorauszahlungen, Stundungen und Vollstreckungsmaßnahmen.

Zusätzlich bieten die jeweiligen Industrie und Handelskammern (IHK), sowie die Handwerkskammern entsprechende Beratungen und Hilfestellungen an.

Das Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz bereitet aktuell eine gesetzliche Regelung zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht vor, um Unternehmen zu schützen, die infolge der Corona-Epidemie in eine finanzielle Schieflage geraten sind, da eine mögliche Bearbeitung von finanziellen Hilfen unter Umständen länger als die aktuelle drei Wochenfrist dauert.