Windows 10

Lexware Fehlermeldung nach Windows 10 Update

Leider kommt es immer mal wieder vor, das nach einem Windows 10 Update das Lexware nicht oder mit Fehlermeldungen startet. Die Windows 10 Updates sind meist sehr komplex und können wie eine Neuinstallation des Systems verglichen werden. Natürlich sollen alle Programme und Daten beibehalten werden, aber nicht immer funktionieren die Programme nach dem Updates sofort wieder. Bei Lexware reicht hier allerdings eine Reparaturinstallation, danach startet das Lexware Programm in der Regel wieder fehlerfrei.

Die Reparaturinstallation können Sie ganz einfach durchführen:

  1. Schließen Sie die entsprechende Meldung.
  2. Drücken Sie Tastenkombination  (Windowstaste + R)
  3. Geben Sie dann ‘appwiz.cpl’ ein.
  4. Suchen Sie sich in der Liste der installierten Programme Ihr Lexware-Programm aus.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Lexware-Programmnamen.
  6. Wählen Sie im Menü ‘Ändern’ aus.
  7. Bestätigen Sie die Abfrage ‘Möchten Sie zulassen, dass durch diese App Änderungen an Ihrem Gerät vorgenommen werden?’ mit ‘Ja’.
  8. Warten Sie kurz und wählen Sie dann im sich öffnenden Menü die Schaltfläche ‘Software reparieren’.
  9. Die Reparaturinstallation wird durchgeführt.
  10. Danach können Sie das Lexware-Programm wieder fehlerfrei nutzen.

 

Fehlermeldung beim starten von Lexware

Aktuell kommt es bei einigen Anwendern zu Fehlermeldungen beim Start in den einzelnen Lexware Komponenten. Hier kann z.B. beim financial Office die Hauptseite noch ohne Probleme geöffnet werden, aber sobald ein Modul wie die Buchhaltung oder Lohn+Gehalt geöffnet werden soll, erscheinen diverse Fehlermeldungen. In der Regel findet sich auch eine Fehlermeldung mit:

“Beim Erzeugen des Objekts wurde der Zeiger nicht korrekt initialisiert”

Der Fehler wird durch ein Windows 10 Update ausgelöst und kann einfach über eine Lexware Reparaturinstallation behoben werden. Betroffen sollten auch nur die Einzelplatzversionen von Lexware sein.

Hierfür wechseln Sie in die Windows Systemsteuerung und wählen dort  “Programm und Funktionen” aus.

systemsteuerung
Dort wählen Sie dann Ihr Lexware Produkt aus und selektieren “Ändern”. Sie sollten nun folgendes Bild erhalten und wählen “reparieren” aus:

lexware_reparieren

Printer not activated – Error code -30

Unter Windows 10 kommt es leider (immer) noch zu Problemen beim Drucken aus Lexware. In der Regel erhalten Sie eine Meldung: “Printer not activated – Error code -30″. Auch das Erstellen von PDFs geht nicht. Hintergrund ist hier der Amyuni PDF Treiber, der leider immer wieder Probleme mit den Windows 10 Updates hat.

Lösen können Sie diese Problem aber sehr einfach, indem Sie folgenden Patch für den Lexware PDF Export installieren:

Patch für alle Lexware Programme – Version 2018

Lexware PDF unter Windows 10 nach Update Fehlerhaft

Vereinzelt kommt es nach der Aktualisierung von Windows 10 immer noch zu Problemen mit dem Lexware PDF Treiber. Diesen können Sie jederzeit über die Lexware Betriebssystemseite nach bzw. neu installieren. Hier finden Sie auch die aktuellen Betriebssystem Freigaben für die Lexware Software, grundsätzlich sollten Sie min. Windows 7 mit allen verfügbaren Updates einsetzen.

https://www.lexware.de/betriebssysteme/

 

Lexware PDF Export in Windows 10

Sollte das Lexware Programm vor dem Update auf Windows 10 bereits installiert sein, kann es später beim Drucken zu Problemen im Lexware Programm kommen. Der Fehler tritt aber auch auf, wenn die automatische PDF-Erzeugung in Lexware aktiviert ist oder Aufträge z.B. per eRechnung versendet werden sollen.

Wenn Lexware direkt unter Windows 10 installiert wird, tritt der Fehler allerdings nicht auf.

Sollten Sie hiervon betroffen sein, können Sie durch Installation des Lexware PDF Export Patch den Fehler beheben.

Lexware und Windows 10

Microsoft Windows 10 ist inzwischen verfügbar und wird vielen Anwender im Form eines Updates kostenfrei angeboten. Dabei kam nun mehrfach die Frage nach der Kompatibilität mit der Lexware Software auf. Offiziell gibt es seitens Lexware keine bekannten Einschränkungen mit den aktuellen (2015er) Produkten. Eine generelle Freigabe bzw. Garantie für Windows 10 wird es aber erst mit der Version 2016 geben.

Über diesen Link erhalten Sie jederzeit den aktuellen Stand seitens Lexware: http://betriebssysteme.lexware.de/

Unsere generelle Empfehlung: Ein Update auf Windows 10 ist nicht unbedingt sofort notwendig und die Komplexität mit verschiedenen (Branchen)Software Lösungen ist nicht zu unterschätzen. Daher sollte erst einmal die ersten Patches/Updates abgewartet werden bevor ein Umstieg erfolgt. Gerne stehen wir hier bei Bedarf und weiteren Fragen zur Verfügung.