Monats-Archive: Januar 2019

Jobticket 2019 in Lexware lohn+gehalt abrechnen

Seit dem 1. Januar 2019 können zusätzlich vom Arbeitgeber gewährte Zuschüsse oder Sachbezüge für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel im Linienverkehr steuer- und sv-frei gewährt werden (§ 3 Nr. 15 EStG).

Hintergrund

Steuerlich begünstigt werden

  • die unentgeltliche oder verbilligte Überlassung von Fahrausweisen,
  • Zuschüsse des Arbeitgebers zum Erwerb von Fahrausweisen,
  • Leistungen Dritter, die mit Rücksicht auf das Dienstverhältnis erbracht werden.

Auch Rabatte, die ein Arbeitgeber aufgrund eines Rahmenvertrags mit einem Verkehrsunternehmen erhält, sind in die Steuerbefreiung einbezogen.

Wichtig: Der Zuschuss bzw. die Überlassung von Fahrausweisen muss zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn gewährt werden. Eine Entgeltumwandlung ist nicht steuerbefreit.

Begünstigt sind Fahrten

  • von der Wohn- zur ersten Tätigkeitsstätte
  • in das weiträumige Tätigkeitsgebiet
  • dem zur Wohnung nächstgelegenen Zugang zum Tätigkeitsgebiet oder
  • Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr, die der Arbeitnehmer aufgrund seines Dienstverhältnisses zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn in Anspruch nehmen kann.

Vorgehen im Programm

Um einen Arbeitgeberzuschuss oder die Überlassung eines Jobtickets in Lexware lohn+gehalt abzurechnen, stehen Ihnen folgende Lohnarten zur Verfügung:

jobticket

Hinweise:

  • Auf die monatliche Freigrenze von 44,00 EUR (Bagatellgrenze § 8 Abs. 2 Satz 11 EStG) wird der Zuschuss oder Überlassung nicht angerechnet.
  • Flugverkehr und die Benutzung von Taxis, Mietwagen oder Pkw sind ausgenommen.
  • Die steuerfreien Leistungen des Arbeitgebers sind auf der Lohnsteuerbescheinigung einzutragen (Zeile 17) und werden auf die Entfernungspauschale angerechnet.

Sonstiges:

  • Von der Neuregelung sind die Zuschüsse für die Erstattung der Arbeitnehmeraufwendungen für Fahrten Wohn- und erste Tätigkeitsstätte (z. B. Pkw, Motorrad etc.) nicht betroffen. Diese Zuschüsse können pauschal mit 15% besteuert werden. (§ 40 Abs. 2 Satz 2 EStG). Verwenden Sie hierzu die Lohnarten ‚0022 Fahrgeld pauschal (AG)‘ oder ‚0023 Fahrgeld pauschal (AG)‘.

§ 3 Nr. 15 EStG n.F. (2019):  „Zuschüsse des Arbeitgebers, die zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn zu den Aufwendungen des Arbeitnehmers für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln im Linienverkehr (ohne Luftverkehr) zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte und nach § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 4a Satz 3 sowie für Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr gezahlt werden. Das Gleiche gilt für die unentgeltliche oder verbilligte Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel im Linienverkehr (ohne Luftverkehr) für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte und nach § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 4a Satz 3 sowie zu Fahrten im öffentlichen Personennahverkehr, die der Arbeitnehmer auf Grund seines Dienstverhältnisses zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn in Anspruch nehmen kann. Die nach den Sätzen 1 und 2 steuerfreien Leistungen mindern den nach § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 4 Satz 2 abziehbaren Betrag.“

Email Versand aus Lexware ab 2019

Mit der neuen Lexware Version 2019 für Faktura + auftrag und Lexware warenwirtschaft wurde eine neue E-Mail Schnittstelle ausgerollt. Leider kommt es unter bestimmten Konstellationen zu einer Fehlermeldung. Aktuell können wir Ihnen kurzfristig über eine Anpassung der Windows Registrierung Abhilfe schaffen, bitte nehmen Sie hierzu direkt Kontakt mit uns auf.

Alternativ hat Lexware hierfür direkt eine FAQ ins Internet gestellt und eine kostenlose Rufnummer unter 0800 7234198 geschaltet.

Die FAQ können Sie hier direkt aufrufen.

Lohnabrechnung mit dem Aufdruck „Vorläufig“

Seit der Programmversion 2019 wird die Lohnabrechnung mit dem Wasserzeichen ‚Vorläufig‘ ausgegeben.

Wenn Lexware lohn+gehalt zur endgültigen Berechnung der Brutto-Netto-Bezüge weitere Eingaben bzw. Aktionen (z.B. Bestätigung mit der Enter-Taste) benötigt, wird die Lohnabrechnung als „vorläufig“ gekennzeichnet. Dies ist insbesondere der Fall, wenn Sie bei Eingabe der Daten die Jahresübersicht oder die Lohndaten eines Mitarbeiters geöffnet haben.

Drucken Sie die Lohnabrechnungen über nachfolgend genannte Menüpunkte aus. Weil hier die abschließende Berechnung der Brutto- und Nettobezüge gewährleistet ist, wird die Lohnabrechnung ohne den Vermerk „vorläufig“ erstellt und ausgegeben:

  • Berichte – Lohnabrechnungen – Standardfomular
    Hier können Sie im Druckdialog einzelne Mitarbeiter oder alle Mitarbeiter auswählen.
  • Berichte – Berichtszentrale – Mitarbeiterberichte – Lohnabrechnung
  • Berichte – Auswertungspaket Mitarbeiter
  • Auf der Startseite – Lohn+Gehalt – Kachel ‚Berichte drucken‘
  • In der Hauptnavigation – Lohnabrechnung
  • Im Abrechnungsassistenten – auf der Seite 3 ‚Bezüge‘

  • Im Abrechnungsassistenten – auf der Seite 5 ‚Berichte Mitarbeiter‘
    Hier finden Sie noch weitere Berichte. Sie können Sie Anzahl der Ausdrucke wählen oder einen PDF-Export erstellen.

Lexware Januar Update 2019

Für Dienstag den 08.01.2019 ist die Auslieferung des Lexware Januar Updates geplant. Hiermit erhalten Sie primär alle wichtigen Funktionen in die Lexware Software von 2019. Hier ein kurzer Überblick des Releases für den Bereich Buchhaltung und Lohn+Gehalt:

Im Bereich Buchhaltung:

  • Aktuelle amtliche Formulare: Im neuen Update sind alle Änderungen in den amtlichen Formularen integriert, die Sie ab 2019 bei der elektronischen Übermittlung berücksichtigen müssen. Bitte beachten Sie, dass ein ELSTER-Versand der Umsatzsteuer Erklärung und EÜR/SZ erst im März möglich ist, da zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Updates eine Freigabe der Finanzbehörden für den ELSTER-Versand noch nicht vorlag.
  • Komfortabler E-Mail-Versand Ihrer DATEV-Dateien: Als Anwender der aktuellen Versionen von Microsoft Outlook können Sie Ihre Exportdateien jetzt direkt aus dem DATEV-Exportassistenten als Anhang in eine E-Mail übergeben.
  • Taxonomie 6.2 für E-Bilanz: Das Update enthält die neue Taxonomie 6.2. Diese Taxonomie ist für Geschäftsjahre Pflicht, die nach dem 31.12.2018 beginnen.
  • Kundenliste mit Löschvorschlägen (Pro und Premium Version): Um Sie bei der Datenminimierung nach Art. 5 DSGVO zu unterstützen, stellen wir einen neuen Assistenten zur Verfügung, in dem Sie zentral eine Liste aller löschbaren Kunden erhalten.

Im Bereich Lohn+Gehalt:

  • Aktuelle gesetzliche Rechengrößen Lohnsteuer, Sozialversicherung 2019
  • Paritätische Verteilung des Zusatzbeitrages Arbeitgeber Arbeitnehmer ab 2019
  • Betriebsrentenstärkungsgesetz: Arbeitgeberpflichtzuschuss in Neu-Verträgen ab 2019
  • Registrierung zu rvBEA = Rentenversicherung Bescheinigungen Elektronisch Anfordern
  • Verarbeitung von elektronischen Aufforderungen der Rentenversicherung zur Erstellung „Gesonderten Meldung 57″
  • Freigabe der Dakota Version 7

Lexware Elster Update Januar 2019

Heute wurde seitens Lexware das Elster Update (Version 19.01) bereit gestellt. Hierbei wird das ERiC Modul 29.02 ausgeliefert, welches die inhaltlichen Änderungen und Formulare für den Veranlagungszeitraum 2019 für alle Steuerarten mit AUSNAHME der Umsatzsteuer-Erklärung (UStE) und Anlage EÜR zur Verfügung stellt. Die UStE und EÜR werden von der Finanzbehörde erst ENDE Februar ausgeliefert und dann in einem weiteren ELSTER Update bereitgestellt. Entsprechende Sperren mit diesen Informationen wurde implementiert, zusätzlich gibt es einen Warnhinweis bei der Auswahl des Sicherheitsstick „G&D StarSign USB Token“, da dieser ab 01.02.2019 nicht mehr verwendet werden darf.