Lohnabrechnung mit dem Aufdruck „Vorläufig“

Seit der Programmversion 2019 wird die Lohnabrechnung mit dem Wasserzeichen ‚Vorläufig‘ ausgegeben.

Wenn Lexware lohn+gehalt zur endgültigen Berechnung der Brutto-Netto-Bezüge weitere Eingaben bzw. Aktionen (z.B. Bestätigung mit der Enter-Taste) benötigt, wird die Lohnabrechnung als „vorläufig“ gekennzeichnet. Dies ist insbesondere der Fall, wenn Sie bei Eingabe der Daten die Jahresübersicht oder die Lohndaten eines Mitarbeiters geöffnet haben.

Drucken Sie die Lohnabrechnungen über nachfolgend genannte Menüpunkte aus. Weil hier die abschließende Berechnung der Brutto- und Nettobezüge gewährleistet ist, wird die Lohnabrechnung ohne den Vermerk „vorläufig“ erstellt und ausgegeben:

  • Berichte – Lohnabrechnungen – Standardfomular
    Hier können Sie im Druckdialog einzelne Mitarbeiter oder alle Mitarbeiter auswählen.
  • Berichte – Berichtszentrale – Mitarbeiterberichte – Lohnabrechnung
  • Berichte – Auswertungspaket Mitarbeiter
  • Auf der Startseite – Lohn+Gehalt – Kachel ‚Berichte drucken‘
  • In der Hauptnavigation – Lohnabrechnung
  • Im Abrechnungsassistenten – auf der Seite 3 ‚Bezüge‘

  • Im Abrechnungsassistenten – auf der Seite 5 ‚Berichte Mitarbeiter‘
    Hier finden Sie noch weitere Berichte. Sie können Sie Anzahl der Ausdrucke wählen oder einen PDF-Export erstellen.