Allgemein

Beschränkt steuerpflichtig ab 2020 im ELSTAM Verfahren

Das BMF informiert mit Ihrem Schreiben vom 07.11.2019 das zum 01.01.2020 der Abruf der Lohnsteuerabzugsmerkmale über das ELStAM Verfahren zu erfolgen ist.

Hintergrund, beschränkt steuerpflichtig:

Nur natürliche Personen können beschränkt steuerpflichtig sein und sind meist Arbeitnehmer die in Deutschland keinen Wohnsitz und keinen gewöhnlichen Aufenthalt haben. Der gewöhnlichen Aufenthalt beginnt in der Regel dann, wenn Sie sich für mehr als 6 Monate in Deutschland aufhalten.

Zum 01.01.2020 müssen nun auch beschränkt Steuerpflichtige über das ELStAM Verfahren angemeldet werden. Hierbei ist zu beachten das eine dem Arbeitnehmer eine (Steuer) Identifikationsnummer zugeteilt wurde.

Wenn nicht schon vorhanden, kann die Identifikationsnummer über einen bundeseinheitlichen Vordruck unter http://www.formulare-bfinv.de beantragt werden. Der Antrag ist an das Betriebsstättenfinanzamt des Arbeitgebers zu richten. Die Zuteilung einer Ident.Nummer kann auch der Arbeitgeber beantragen, wenn eine entsprechende Vollmacht des Arbeitnehmers erteilt wurde.

In den Lexware Lohnprodukten ist die Anmeldung über ELStAM für die beschränkt Steuerpflichtigen ab 2020 möglich.

Dakota Sperre in Lexware Anfang Januar 2020

Da für die Versendungen der SV-Meldungen in Lexware in 2020 eine neue Dakota Version benötigt wird, diese aber erst zum 07.01.2020 zur Verfügung stehen wird, gibt es vom 01.01. bis zum Update der Dakota Version (Voraussichtlich 07.01.2020) eine entsprechende Programm-Sperre in den Lexware Lohnprodukten. Das sollte soweit am Anfang des Monats auch für die wenigsten Anwender ein Problem darstellen, allerdings sind davon auch die Sofortmeldungen betroffen. Wer in diesem Zeitraum eine entsprechende Sofortmeldung versenden muss, kann die Meldung dann online über sv.net absetzen.

Lexware Payroll Archiv

Ganz neu bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Lexware Gold Partner ViaControl, ein Lexware Lohnarchiv für unsere Kunden an. Hiermit haben Sie die Möglichkeit, kostengünstig und sicher, Lohn- und Gehaltsabrechnungen Ihren Mitarbeitern online zur Verfügung zu stellen.

Zukünftig gehören Anfragen der Mitarbeiter wie „Können Sie mir nochmals eine Kopie schicken, ich finde das Dokument nicht mehr“ der Vergangenheit an. Die Mitarbeiter können sich bei Bedarf die Dokumente jederzeit selbst aus dem Portal herunterladen.

Alle Infos zum Lexware Lohnarchiv finden Sie auf unsere Produktseite.

Lexware Updates 2020

Seit letzter Woche haben wir mit der Verteilung der Lexware Updates für 2020 begonnen. Wie im jeden Jahr werden die verschiedenen Software Varianten suzektiv ausgeliefert, dabei starten die Einzelplatzversionen gefolgt von den Mehrplatz (Pro/Premium) Versionen. Gewohnt erhalten Sie bei Bezug durch uns, eine E-Mail mit dem Link für das Programm-Update und Ihren Lizenz-Code. Bitte beachten Sie, das eine sofortige Installation nicht unbedingt notwendig ist und wir auch nicht unbedingt empfehlen. Voraussichtlich am 7./.8. Januar wird es das Januar Update für die 2020er Versionen geben, hier werden dann die meisten wichtigsten Funktionen wie z.B. die Steuererklärungen oder der aktualisierte Kontenrahmen eingespielt. Hierzu erfahren Sie auf unseren Lexware vor Ort Veranstaltungen alle wichtigen Infos. Bitte beachten Sie auch, wenn Sie ein Zusatzprogramm für Lexware von uns einsetzen, dieses ebenfalls mit zu aktualisieren, da ansonsten eine Funktion nicht mehr gewährleistet werden kann.

Update BackupLX für 2020

Ab sofort ist für unsere Datensicherungslösung BackupLX das Update für 2020 verfügbar. Die Version ist weiterhin bis zur Lexware Version von 2015 abwärtskompatibel. Die Preise bleiben unverändert, das Update erhalten Sie bereits für € 49 netto.

Sozialversicherung und Lohnsteuer 2020

Zum Jahreswechsel 2020 ändern sich die Rechengrößen in der Sozialversicherung und außerdem bringen das Jahressteuergesetz 2019 und das Bürokratieentlastungsgesetz (fragen Sie sich nur nicht, wer entlastet werden soll :-) ) verschiedene Neuerungen mit sich. Nutzen Sie unsere Lexware vor Ort Veranstaltung um sich hier umgehend und rechtzeitig zu informieren.

Folgende Punkte sind dabei relevant:

  • Neue Rechengrößen in der Sozialversicherung
  • Jahresarbeitsentgeltgrenze steigt
  • Änderung des Mindestlohn
  • Änderung der amtlichen Werte für Verpflegung und Unterkünfte
  • Lohnsteuerpauschalierung für Teilzeit- und geringfügig Beschäftigte
  • Anhebung des Freibetrages für betriebliche Gesundheitsförderung
  • Einführung einer elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
  • und div. andere Änderungen

Wichtig: Die meisten Änderungen sind noch nicht final beschlossen, deshalb sind Abweichungen und Änderungen auch hier noch möglich.

Lexware Zusatztools – Update 2020 inklusive

Mit unseren Lexware Zusatztools bieten wir Ihnen praktische und einfache Zusatzfunktionen an, die Ihr Arbeiten einfacher und anpassbarer macht. Um die Funktionen der Lexware Zusatztools sicher und zuverlässig zu machen, gibt es auch hierfür für jede Lexware Jahresaktualisierung ein entsprechendes Update. Bei Erwerb eines unserer Lexware Zusatztools im letzten Quartal 2019, ist das entsprechende Update für 2020 bereits enthalten! Somit können Sie auch in 2020 sicher weiter arbeiten.

Unterschied zwischen Lohn und Gehalt

Bei Lexware heißt das Modul lohn+gehalt, aber wo liegt der Unterschied in diesen beiden Begrifflichkeiten?

Lohn: Hierbei hängt das Arbeitsentgelt von der erbrachten Leistung ab. Grundlage für die Berechnung des Auszahlungsbetrags sind z. B. ein Stundenlohn oder eine Stückzahl (Akkordarbeit). Dabei wird nur die real erbrachte Leistung vergütet. Dadurch kann der monatliche Lohn schwanken.

Gehalt: Dem jeweiligen Mitarbeiter wird ein Monatsgehalt ausgezahlt. Dieses ist immer gleich und unabhängig davon, wie viele Tage ein Monat hat oder ob der Mitarbeiter Urlaub hat.

Wartung des dakota Kommunikationsserver am 01.10.2019

Am 1. Oktober findet in der Zeit von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr eine Wartung des Kommunikationsservers der GKV (dakota) statt. In dieser Zeit können Sie keine dakota Verarbeitungsprotokolle abholen und dakota Meldungen versenden. Davon sind nicht betroffen:

  • Versicherungsnummernabfrage
  • Registrierung Rentenversicherung
  • Hinderungsgründe zur angeforderten Meldung 57
  • euBP Betriebsprüfung

A1 Bescheinigung – was ist das genau?

Arbeitnehmer im Auslandseinsatz müssen eine sogenannte A1-Bescheinigung mit sich führen. Wird ein vorübergehend im Ausland beschäftigter Arbeitnehmer ohne A1-Bescheinigung erwischt, droht ein schmerzhaftes Bußgeld.

Die Vorschriften des A1-Verfahrens gelten seit Mai 2010. Seither ist die Entsendebescheinigung („A1-Bescheinigung“) für jede vorübergehende Beschäftigung im EU-Ausland und einigen weiteren Staaten Pflicht. Betroffen sind z. B. Betriebe

  • in denen Geschäftsreisen ins Ausland anfallen
  • die Aufträge im Ausland annehmen
  • mit Arbeitnehmern im Auslandseinsatz (Speditionen und Busunternehmen)

Die A1-Bescheinigung bestätigt den kontrollierenden Stellen im Ausland, dass der Arbeitnehmer der deutschen Sozialversicherung untersteht.

Die A1-Bescheinigung ist für den Auslandseinsatz in allen Mitgliedstaaten der EU, in den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (Island, Liechtenstein, Norwegen) und in der Schweiz zu beantragen.

Wo die A1- Bescheinigung zu beantragen ist, hängt davon ab, wie der Arbeitnehmer krankenversichert ist. Zuständig ist

  • bei gesetzlich Versicherten die jeweilige Krankenkasse
  • bei privat Versicherten die entsprechende Rentenversicherung, z.B. die Deutsche Rentenversicherung oder die DRV Knappschaft Bahn-See
  • bei privat Versicherten, die Mitglied in einem berufsständigen Versorgungswerk sind (z. B. Tierärzte, Steuerberater) die Arbeitsgemeinschaft Berufsständischer Versorgungseinrichtungen

Mit Lexware lohn+gehalt können Sie die A1-Bescheinigung elektronisch erstellen und versenden. Hierzu gibt es ein Schulungsvideo und weiterführende Informationen.