A1

A1 Bescheinigung – was ist das genau?

Arbeitnehmer im Auslandseinsatz müssen eine sogenannte A1-Bescheinigung mit sich führen. Wird ein vorübergehend im Ausland beschäftigter Arbeitnehmer ohne A1-Bescheinigung erwischt, droht ein schmerzhaftes Bußgeld.

Die Vorschriften des A1-Verfahrens gelten seit Mai 2010. Seither ist die Entsendebescheinigung („A1-Bescheinigung“) für jede vorübergehende Beschäftigung im EU-Ausland und einigen weiteren Staaten Pflicht. Betroffen sind z. B. Betriebe

  • in denen Geschäftsreisen ins Ausland anfallen
  • die Aufträge im Ausland annehmen
  • mit Arbeitnehmern im Auslandseinsatz (Speditionen und Busunternehmen)

Die A1-Bescheinigung bestätigt den kontrollierenden Stellen im Ausland, dass der Arbeitnehmer der deutschen Sozialversicherung untersteht.

Die A1-Bescheinigung ist für den Auslandseinsatz in allen Mitgliedstaaten der EU, in den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (Island, Liechtenstein, Norwegen) und in der Schweiz zu beantragen.

Wo die A1- Bescheinigung zu beantragen ist, hängt davon ab, wie der Arbeitnehmer krankenversichert ist. Zuständig ist

  • bei gesetzlich Versicherten die jeweilige Krankenkasse
  • bei privat Versicherten die entsprechende Rentenversicherung, z.B. die Deutsche Rentenversicherung oder die DRV Knappschaft Bahn-See
  • bei privat Versicherten, die Mitglied in einem berufsständigen Versorgungswerk sind (z. B. Tierärzte, Steuerberater) die Arbeitsgemeinschaft Berufsständischer Versorgungseinrichtungen

Mit Lexware lohn+gehalt können Sie die A1-Bescheinigung elektronisch erstellen und versenden. Hierzu gibt es ein Schulungsvideo und weiterführende Informationen.

A1 Bescheinigung mit Lexware versenden

Mit der Installation des Juli Updates von Lexware ist im Lohn+Gehalt jetzt die Möglichkeit gegeben A1 Bescheinigungen zu erstellen und zu versenden. Den entsprechenden Menüpunkt finden Sie unter Extras -> Entsendung (A1-Bescheinigung):

Dort finden Sie dann den Antragsassistenten, über den Button „Neu“ kann ein neuer Antrag gestellt und anschließen auch versendet werden:

Bescheinigung A1 Entsendung in Lexware erstellen

Mehrfach gab es die Anfrage zur A1 Bescheinigung. Diese wird mit dem Juni/Juli Zwischenupdate von Lexware nun im Programm bereitgestellt. Die geforderte Bescheinigung drucken Sie ganz einfach per Mausklick dann aus.

Hintergrund:

Wenn Sie mit eigenem Personal einen Auftrag im EU-Ausland ausführen, sei es auch nur stundenweise, müssen Sie ab 2019 das neue Bescheinigungsverfahren A1 anwenden. Mit der A1 Bescheinigung kann Ihr Mitarbeiter im EU-Ausland nachweisen, dass er in seinem Heimatland sozialversichert ist. Damit soll verhindert werden, dass die betroffene Person doppelte Abgaben zahlt, die sich der Arbeitgeber in einem komplizierten Verfahren zurückholen müsste.

a1_antrag

Meldebescheinigung A1-Elektronisches Antragsverfahren

Das elektronische Antragsverfahren ist zunächst noch optional. Ab dem 1. Januar 2019 ist die verpflichtende Einführung für systemgeprüfte Entgeltabrechnungsprogramme vorgesehen. Selbstverständlich wird Ihnen der elektronischen Antrag rechtzeitig in Lexware lohn+gehalt zur Verfügung stellen.

Bis zur Einführung eines elektronischen Antragsverfahrens ist

    • bei gesetzlich Krankenversicherten  – die Krankenkasse, bei welcher der Arbeitnehmer versichert ist
    • bei privat Krankenversicherten         – die Deutsche Rentenversicherung, DRV Knappschaft Bahn-See oder zuständigen Regionalträger der DRV

ein schriftlicher Antrag zu stellen.

Die DVKA (Deutsche Verbindungsstelle Ausland – Krankenversicherung) stellt das Antragsformular per Download zur Verfügung. http://www.dvka.de

Die zuständige Stelle prüft,

  • ob eine Entsendung im Sinne der Verordnung EG 883/2004 vorliegt und
  • ob die deutschen Rechtsvorschriften für die Zeit der Auslandsbeschäftigung weiterhin anzuwenden sind. Umsetzung in Lexware lohn+gehalt:

Nach erfolgreicher Prüfung wird die „Meldebescheinigung A1“ in Papierform ausgestellt, welche der Arbeitnehmer mitzuführen hat.