gehalt

Lexware August Update

Heute, am 24.08.2020, wird das August Update von Lexware über den Lexware Info Service (LISA) bereitgestellt. Folgende Änderungen sind in diesem Update enthalten:

Lexware lohn+gehalt plus/pro/premium:

  • Beitragsnachweise für August 2020 bei Abrechnung Kurzarbeit
    Wurde im Kalenderjahr 2020 Kurzarbeit abgerechnet, ergab sich unter Umständen eine Differenz zwischen den Berichten Beitragsnachweise / Beitragsabrechnung und dem Archiv der Beitragsnachweise für diese Mitarbeiter. Dies führt zu deutlich erhöhten Beträgen auf den Beitragsnachweisen für August 2020 bei den betroffenen Krankenkassen. Wurden die Beitragsnachweise für August noch nicht erstellt, werden mit diesem Update alle Werte wieder korrekt angezeigt und abgerechnet.
  • Darstellung der Betriebsnummer auf der Abrechnungsliste
    Auf der Abrechnungsliste Kurzarbeit wurde bei Ihren Mitarbeitern einen falsche Betriebsnummer dargestellt. Mit diesem Update zeigt Ihre Software wieder alle Betriebsnummern richtig an.

Lexware buchhaltung std/plus/pro/premium:

  • Die Plausibilitätsprüfung in der Umsatzsteuerverprobung
    Mit diesem Update wurde die Plausibilitätsprüfung in der Umsatzsteuerverprobung ergänzt. Ihre Software zeigt jetzt auch Buchungen an, die ggf. aufgrund falscher Steuersätze nach dem Mehrwertsteuer-Check mit Steuer gebucht wurden, obwohl die Buchungen steuerfrei sind. Diese Buchungen korrigieren Sie nun ganz einfach anhand der Liste.
  • Änderungen beim Übertragen der Buchungen von Lexware warenwirtschaft an Lexware buchhaltung.
    Im Rahmen der Anforderungen des Konjunkturpaketes 2020 haben wir in Lexware warenwirtschaft zusätzlich zum Lieferdatum jetzt auch das Leistungsdatum integriert. Wenn Sie diese Funktion bei der Belegerfassung nutzen, zeigt Ihre Software bei der Übergabe an Lexware buchhaltung im Journal oder Stapel und zur Berechnung der Umsatzsteuervoranmeldung das Leistungsdatum als Belegdatum an. Die Offene-Posten-Funktionen (Mahnwesen, Online-Banking usw.) basieren weiterhin auf dem Rechnungsdatum. (nicht in der Standard und Plus Version)

Lexware warenwirtschaft pro/premium:

  • Leistungsdatum in Belegen
    Bei der Belegerfassung kann das Leistungsdatum eingegeben werden. Sofern das eingegebene Leistungsdatum vom Belegdatum abweicht, werden aufgrund der Mehrwertsteuer-Umstellung die entsprechenden Steuersätze zum Zeitpunkt des Leistungsdatums berücksichtigt.Das Leistungsdatum kann über die Listeneinstellungen in allen Auftragsansichten und der Buchungsliste als eigene Spalte eingeblendet werden. Das Leistungsdatum wird bei der Übergabe an die Buchhaltung als Belegdatum verwendet. Beachten Sie hierbei, dass dies ggf. in der Umsatzsteuervoranmeldung der Buchhaltung Auswirkungen haben kann. Beim Export an DATEV bzw. ASCII Export von Buchungsdaten wird ab sofort das Leistungsdatum zusätzlich übergeben.

Lexware Juli Update verfügbar

Gestern Nachmittag (13.07.2020) wurde über den Lexware Info Service (LISA) das Juli Update zur Verfügung gestellt. Folgende Neuerungen/Anpassungen sind in den Updates enthalten:

Bereich Buchhaltung:

  • Der ASCII und DATEV Ex- und Import ist wieder freigeschaltet

Bereich Lohn+Gehalt:

  • Stufenweise Erhöhung beim Kurzarbeitergeld (KUG)

Die Bundesregierung hat eine befristete Erhöhung des KUG für Arbeitnehmer beschlossen, die mehr als vier Monate in Kurzarbeit sind und mindestens 50 Prozent weniger arbeiten. Folgende erhöhte Beträge des pauschalierten Netto-Entgelts werden ausgezahlt:

  • Ab dem 4. Monat: 70 Prozent (bzw. 77 Prozent für Haushalte mit Kindern)
  • Ab dem 7. Monat: 80 Prozent (bzw. 87 Prozent für Haushalte mit Kindern)

Mit Ihrem Update rechnen Sie die erhöhten Beträge sicher und korrekt ab. Das Bescheinigungswesen wurde entsprechend angepasst. Diese Erhöhungen gelten nach heutigem Stand maximal bis 31. Dezember 2020.
(Nicht enthalten in Lexware lohn+gehalt basis.)

  • Entschädigungsleistungen für Mitarbeiter während der Corona-Krise

Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) bietet im Rahmen der Corona-Pandemie finanzielle Entschädigungsleistungen für Mitarbeiter, die z.B. in Quarantäne müssen oder wegen Kita- und Schulschließungen nicht arbeiten können. Damit Sie diese Leistungen in Ihrer Lexware Software korrekt abrechnen können, haben wir neue Fehlzeiten integriert.
(Diese kurzfristige gesetzliche Änderung steht Ihnen voraussichtlich ab Ende Juli im Programm zur Verfügung.)

Lexware Juni Update 2020

Auch wenn die Lexware Zwischen- bzw. Juni-Updates in diesem Jahr voll im Zeichen der zeitlich befristeten Mehrwertsteueränderungen stehen, hat Lexware bereits viele neue Funktionen in den neuen Versionen eingebunden. In den folgenden Infoblättern finden Sie alle Änderungen (außer die Mehrwertsteuer) der Juni Aktualisierungen nach den jeweiligen Programm Modulen. Bei Rückfragen stehen wir wie gewohnt gerne zur Verdfügung:

Jahresabschlussarbeiten in Lexware lohn+gehalt

Lexware stellt Ihnen mit einem PDF die wichtigsten Termine und Abschlussarbeiten für den Bereich Lohn+Gehalt zur Verfügung. Diese Dokument wird Ihnen auch direkt im Programm mit dem Monatswechsel in den Dezember angeboten. Diese PDF können Sie natürlich auch gerne hier runterladen.

Beschränkt steuerpflichtig ab 2020 im ELSTAM Verfahren

Das BMF informiert mit Ihrem Schreiben vom 07.11.2019 das zum 01.01.2020 der Abruf der Lohnsteuerabzugsmerkmale über das ELStAM Verfahren zu erfolgen ist.

Hintergrund, beschränkt steuerpflichtig:

Nur natürliche Personen können beschränkt steuerpflichtig sein und sind meist Arbeitnehmer die in Deutschland keinen Wohnsitz und keinen gewöhnlichen Aufenthalt haben. Der gewöhnlichen Aufenthalt beginnt in der Regel dann, wenn Sie sich für mehr als 6 Monate in Deutschland aufhalten.

Zum 01.01.2020 müssen nun auch beschränkt Steuerpflichtige über das ELStAM Verfahren angemeldet werden. Hierbei ist zu beachten das eine dem Arbeitnehmer eine (Steuer) Identifikationsnummer zugeteilt wurde.

Wenn nicht schon vorhanden, kann die Identifikationsnummer über einen bundeseinheitlichen Vordruck unter http://www.formulare-bfinv.de beantragt werden. Der Antrag ist an das Betriebsstättenfinanzamt des Arbeitgebers zu richten. Die Zuteilung einer Ident.Nummer kann auch der Arbeitgeber beantragen, wenn eine entsprechende Vollmacht des Arbeitnehmers erteilt wurde.

In den Lexware Lohnprodukten ist die Anmeldung über ELStAM für die beschränkt Steuerpflichtigen ab 2020 möglich.

Dakota Sperre in Lexware Anfang Januar 2020

Da für die Versendungen der SV-Meldungen in Lexware in 2020 eine neue Dakota Version benötigt wird, diese aber erst zum 07.01.2020 zur Verfügung stehen wird, gibt es vom 01.01. bis zum Update der Dakota Version (Voraussichtlich 07.01.2020) eine entsprechende Programm-Sperre in den Lexware Lohnprodukten. Das sollte soweit am Anfang des Monats auch für die wenigsten Anwender ein Problem darstellen, allerdings sind davon auch die Sofortmeldungen betroffen. Wer in diesem Zeitraum eine entsprechende Sofortmeldung versenden muss, kann die Meldung dann online über sv.net absetzen.

Unterschied zwischen Lohn und Gehalt

Bei Lexware heißt das Modul lohn+gehalt, aber wo liegt der Unterschied in diesen beiden Begrifflichkeiten?

Lohn: Hierbei hängt das Arbeitsentgelt von der erbrachten Leistung ab. Grundlage für die Berechnung des Auszahlungsbetrags sind z. B. ein Stundenlohn oder eine Stückzahl (Akkordarbeit). Dabei wird nur die real erbrachte Leistung vergütet. Dadurch kann der monatliche Lohn schwanken.

Gehalt: Dem jeweiligen Mitarbeiter wird ein Monatsgehalt ausgezahlt. Dieses ist immer gleich und unabhängig davon, wie viele Tage ein Monat hat oder ob der Mitarbeiter Urlaub hat.

Wartung des dakota Kommunikationsserver am 01.10.2019

Am 1. Oktober findet in der Zeit von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr eine Wartung des Kommunikationsservers der GKV (dakota) statt. In dieser Zeit können Sie keine dakota Verarbeitungsprotokolle abholen und dakota Meldungen versenden. Davon sind nicht betroffen:

  • Versicherungsnummernabfrage
  • Registrierung Rentenversicherung
  • Hinderungsgründe zur angeforderten Meldung 57
  • euBP Betriebsprüfung

A1 Bescheinigung – was ist das genau?

Arbeitnehmer im Auslandseinsatz müssen eine sogenannte A1-Bescheinigung mit sich führen. Wird ein vorübergehend im Ausland beschäftigter Arbeitnehmer ohne A1-Bescheinigung erwischt, droht ein schmerzhaftes Bußgeld.

Die Vorschriften des A1-Verfahrens gelten seit Mai 2010. Seither ist die Entsendebescheinigung („A1-Bescheinigung“) für jede vorübergehende Beschäftigung im EU-Ausland und einigen weiteren Staaten Pflicht. Betroffen sind z. B. Betriebe

  • in denen Geschäftsreisen ins Ausland anfallen
  • die Aufträge im Ausland annehmen
  • mit Arbeitnehmern im Auslandseinsatz (Speditionen und Busunternehmen)

Die A1-Bescheinigung bestätigt den kontrollierenden Stellen im Ausland, dass der Arbeitnehmer der deutschen Sozialversicherung untersteht.

Die A1-Bescheinigung ist für den Auslandseinsatz in allen Mitgliedstaaten der EU, in den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (Island, Liechtenstein, Norwegen) und in der Schweiz zu beantragen.

Wo die A1- Bescheinigung zu beantragen ist, hängt davon ab, wie der Arbeitnehmer krankenversichert ist. Zuständig ist

  • bei gesetzlich Versicherten die jeweilige Krankenkasse
  • bei privat Versicherten die entsprechende Rentenversicherung, z.B. die Deutsche Rentenversicherung oder die DRV Knappschaft Bahn-See
  • bei privat Versicherten, die Mitglied in einem berufsständigen Versorgungswerk sind (z. B. Tierärzte, Steuerberater) die Arbeitsgemeinschaft Berufsständischer Versorgungseinrichtungen

Mit Lexware lohn+gehalt können Sie die A1-Bescheinigung elektronisch erstellen und versenden. Hierzu gibt es ein Schulungsvideo und weiterführende Informationen.

A1 Bescheinigung mit Lexware versenden

Mit der Installation des Juli Updates von Lexware ist im Lohn+Gehalt jetzt die Möglichkeit gegeben A1 Bescheinigungen zu erstellen und zu versenden. Den entsprechenden Menüpunkt finden Sie unter Extras -> Entsendung (A1-Bescheinigung):

Dort finden Sie dann den Antragsassistenten, über den Button „Neu“ kann ein neuer Antrag gestellt und anschließen auch versendet werden: